1. Kath. Kirche Dietlikon
  2. |
  3. Aschermittwoch und Start der 40-tägigen-Fastenzeit

Aschermittwoch und Start der 40-tägigen-Fastenzeit

Mittwoch, 14. Februar 2024, 17.00 Uhr

Pfarreizentrum St. Michael, Helen

Die Hochfeste feiern wie sie fallen – 14.02.2024 Aschermittwoch und Start der 40-Tägigen Fastenzeit

Mit dem Beginn des neuen Jahres eröffnen wir auch eine neue und faszinierende Serie im Rahmen des OberStufen 1.&2.&3. Konzepts. Unter dem Leitgedanken «Die Hochfeste feiern wie sie fallen» möchten wir uns mit jenen bedeutenden Festen auseinandersetzen, die vielleicht etwas in den Hintergrund gerückt sind. Unser Ziel ist es, zu erkunden, was bei diesen Feierlichkeiten im Mittelpunkt steht und welche tiefere Bedeutung sie für unser modernes Leben und unseren Alltag haben könnten. Eine Reise der Entdeckung erwartet uns, um die Schätze der vergessenen Hochfeste neu zu entdecken und ihre Bedeutsamkeit für unsere Gegenwart zu verstehen.

Neben den bereits bekannten Säulen Diakonie, Dienst am Mitmenschen und Liturgie, das Feiern von Gottesdiensten, rückt nun auch die Theologie in den Fokus. Es geht um die Fragen und die Bedeutung, die Gott oder das Göttliche in unserem Glauben für unser Leben hat.

Aschermittwoch

Der Aschermittwoch markiert eindrucksvoll den Beginn der Österlichen Fastenzeit und somit den Auftakt des Osterkreises, der mit Pfingsten seinen Abschluss findet. Diese Zeit birgt eine tiefe spirituelle Bedeutung, und ihre Ursprünge reichen weit in die christliche Tradition und Geschichte zurück.

Der Aschermittwoch birgt eine tiefgreifende Symbolik. Das Aschenkreuz, das in der Messe auf die Stirn gezeichnet wird, repräsentiert die Reinigung und der Neubeginn. Die Asche steht symbolisch dafür, dass wir Altes und Belastendes hinter uns lassen. Es versinnbildlicht auch die Nahrung für spirituelles Wachstum und die Bereitschaft, uns auf den Weg der inneren Reinigung zu begeben. Die Vergänglichkeit des Lebens wird durch die Asche sichtbar gemacht, um Platz für Neues und Erneuerung zu schaffen.

Die Fastenzeit – die Vorbereitung auf Ostern

Die Fastenzeit bietet eine einzigartige Gelegenheit, sich bewusst auf das Osterfest vorzubereiten. Durch Verzicht und Besinnung können wir unseren Fokus auf das Wesentliche lenken, uns selbst besser kennenlernen und «spirituell» wachsen. Die 40 Tage dienen als Zeit der inneren Einkehr, der Selbstreflexion und der bewussten Ausrichtung auf das kommende Osterfest, das die Auferstehung Jesu Christi feiert und symbolisiert, dass aus dem Tod neues Leben hervorgeht.

Wir laden euch herzlich ein, den Aschermittwoch, den 14. Februar 2024, ab 17.00 Uhr gemeinsam zu erleben und euch auf die bevorstehende Fastenzeit einzustimmen. Lasst uns gemeinsam darüber nachdenken, welche persönliche Bedeutung dieses «Hochfest» für uns haben und wie es unseren Alltag beeinflussen kann. Der Höhepunkt des Abends wird der Aschermittwoch-Gottesdienst um 19.30 Uhr sein, der den offiziellen Start in die 40-tägigen Fastenzeit markiert. Wir freuen uns darauf, diese besondere Zeit der Besinnung und spirituellen Einkehr gemeinsam mit euch zu teilen.

Wir freuen uns auf deine Anmeldung für die Teilnahme am Aschermittwoch-Programm. Um gemeinsam diese Zeit der Einkehr und Besinnung zu begehen.

Der Anmeldeschluss ist vorbei.