1. Kath. Kirche Dietlikon
  2. |
  3. Aktuell
  4. |
  5. Rückblick Firmreise nach Assisi

Rückblick Firmreise nach Assisi

Die Reise war wahrhaftig eine Quelle der Inspiration und Spiritualität! Wir blicken zurück auf eine Woche voller bedeutungsvoller Erlebnisse, die uns tief berührten und uns an die Wurzeln unseres Glaubens geführt haben. Nach vielen Jahren fand wieder eine Firmreise statt, und dieses Mal führte uns unser Weg in die Stadt des Heiligen Franziskus und der Heiligen Klara – nach Assisi. Gemeinsam mit 15 Firmanden und 4 Leiterinnen begaben wir uns auf eine Reise, um die Grundlagen unseres Christseins zu erforschen. Am frühen Samstagmorgen brachen wir auf, und obwohl uns auf dem Weg durch die Schweiz vor dem Gotthard Schnee überraschte, empfing uns nach dem Tunnel teilweise strahlender Sonnenschein und gutes Wetter.

Die Höhepunkte dieser Woche waren zahlreich: Neben der Erkundung der Städte Orvieto mit seinem prächtigen Dom, Perugia, Spoleto und Spello war vor allem die mystische Nachtführung durch Assisi unvergesslich. Wir erlebten die Stadt von einer ganz anderen Seite und tauchten in ihre Geschichte ein. Besonders bewegend war die Begegnung mit den Klarissinnen, die uns einen Einblick in ihr Leben hinter den «Gittern» gewährten. Trotz der Abgeschiedenheit strahlten sie Leben und Freude aus, was uns tief berührte. Auch die Gottesdienste und Gebete waren stets bewegende Momente, in denen die Jugendlichen die Erfahrung von Gottes Anwesenheit und Nähe machen konnten. Besonders ergreifend war das Gebet in Carceri, dem Ort, an dem der Heilige Franziskus oft Zuflucht suchte, um über seinen Weg und seine Berufung nachzudenken. In einem Moment der Stille gingen auch wir unseren persönlichen Weg und unserer Berufung nach.

Ausserdem bleiben uns das gemeinsame Lachen, Spielen und Geniessen tief in Erinnerung. Diese Momente des Zusammenseins haben unsere Gemeinschaft gestärkt und uns enger zusammengeführt. Gestärkt durch diese Erfahrungen freuen wir uns auf den weiteren gemeinsamen Weg und darauf, aus der gewonnenen Gemeinschaft zu schöpfen, während wir uns thematisch enger auf die Firmung vorbereiten.

Während der Firmreise wurden wir auch sehr kreativ, und die Früchte dieser Kreativität werden bald in der Kirche als Firmbild sichtbar sein.